version françaiseversión españolaenglish versiondeutsche Fassung

Fernsehgeschichte - von 1843 bis 2006



1900

Der Russe Constantin Perskyi prägte das Wort "Télévison" in einer seiner theorethischen Arbeiten. Mehrere Ansätze zur Übertragung von Bildern, die damals bereits beschrieben wurden, waren jedoch noch nicht betriebsfähig.


1902

Otto von Bronk erhielt ein Patent für ein "Verfahren und Vorrichtung zum Fernsichtbarmachen von Bildern bzw. Gegenständen unter vorübergehender Auflösung der Bilder in parallele Punktreihen". Aufbauend auf diesem Patent folgte in späteren Jahren die Entwicklung des Farbfernsehens in Deutschland.


1904

Der Physiker Arthur Korn übermittelte telegrapisch eine Fotographie von München nach Nürnberg.


1906

Die Braunsche Röhre wurde von Max Dieckmann und Gustav Glage für die ersten Übertragungen von Schwarzweißbildern mit 20 Zeilen benutzt.


1910

Arthur Korn gelang eine Fotographieübertragung zwischen Berlin und Paris.


1914

Der ungarische Ingenieur Dénes von Mihály baute den "Telehor", welcher auf der Funktionsweise der Braunschen Röhre basierte.


1917

Hans Bredow und Alexander Meißner führten erste Versuche mit Röhrensendern und Rückkopplungsempfängern durch.


1922

Die British Broadcasting Corporation (BBC) wurde in England gegründet.


1923

Arthur Korn führte eine drahtlose Bildübertragung von Italien (Rom) zu den USA (Bar Harbour) durch.

Dénes von Mihály entwickelte die Bildabtastung mittels Zeilenablenkung weiter.

August Karolus präsentiert 48-zeilige Fernsehbilder mit zehn Bildern pro Sekunde. Er entwickelte für seine Fernsehgeräte die "Karolus-Zelle", ein trägheitsloser Lichtmodulator, welcher mit Kerrzelle ausgestattet war.


1923/24

Wladimir Kosma Zworykin enwickelte in den USA das "Ikonoskop" - einen elektronischen Bildabtaster auf Basis der weiterentwickelten Kathodenstrahlröhre (in den späteren Jahren auch öfters als Elektronenstrahlröhre bezeichnet). Mit Zworykins Gerät wurde die erste elektronische Übertragung von Bildern erreicht. Man konnte vom Beginn des elektronischen Fernsehens sprechen.


1924

Der schottische Ingenieur John Logie Baird zeigte die ersten Fernsehübertragungen mittels Nipkowscheibe in England.

Hans Bredow organisierte die erste Funkausstellung in Deutschland.

In den Jahren 1924 und 1925 präsentierte August Karolus erstmals Fernsehvorf├╝hrungen in Deutschland. Zusammen mit der Firma Telefunken veränderte er die Nipkowscheibe, wodurch die Auflösung des Fernsehbildes auf 96 Zeilen bei zehn Bildern pro Sekunde erhöht wurde.


Vorherige SeiteSeite 2 von 10Nächste Seite


Top
Copyright © 2006-2016 DTV Status - All rights reserved
DE - EN - ES - FR - Datenschutz